24 Sep

Agile Strategieumsetzung: Was ist das?

Seit drei, vier Jahren geistert der Begriff Agilität durch die Managementdiskussion – und ich gestehe: Er steht mindestens einmal auch in fast jedem Artikel, der zurzeit unser Büro verlässt.

 

Agile Prinzipien sind kein Allheilmittel

Bei der Beschäftigung mit diesem Thema störte mich in den zurückliegenden Monaten jedoch zunehmend: Nicht wenige Agilität-Propheten (in der Beraterszene) tun so bzw. äußern sich so,

  • als hätten die Unternehmen in den letzten Jahren „geschlafen“,
  • als hätten ihre Mitarbeiter in der Vergangenheit keinerlei Veränderungsfähigkeit und -bereitschaft gezeigt,
  • als werde in den Unternehmen noch bereichsübergreifend nach dem Befehl-und-Gehorsam-Prinzip geführt,
  • als seien die agilen Prinzipien und Arbeitsweisen völlig neu und das Allheilmittel für alle Probleme der Unternehmen,
  • als könnten sie problemlos auf alle Unternehmensbereiche übertragen werden – unabhängig davon, ob es sich bei ihnen um die IT, Forschung & Entwicklung oder  Produktion handelt,
  • als müsse sich nur (oder primär) der Mindset der Mitarbeiter ändern, dann werde in den Unternehmen alles wieder gut,
  • ……

 

Agilität allein löst die Herausforderungen in der VUKA-Welt nicht

Ein ähnliches Empfinden hatte unsere Kundin Dr. Daniela Kudernatsch, München. Deshalb nahm sie sich im Urlaub einige Tage Zeit, um die Themen „Agilität“, „Agile Skalierung“ und „Agile Strategieumsetzung“ etwas differenzierter zu betrachten und einen Artikel hierüber zu schreiben.

 

Dieser Artikel ist nun in der in der Septemberausgabe der Zeitschrift „wirtschaft + weiterbildung“ unter der Überschrift „Agile Strategieumsetzung“ erschienen. Möchten Sie ihn lesen? Wenn ja, dann klicken Sie hier.

Wünschen Sie mehr Infos über die Autoren dieses Blog-Beitrags und die Leistungen der PRofilBerater, dann klicken Sie hier. Möchten Sie künftig über neue Blog-Beiträge informiert werden? Wenn ja, dann senden Sie uns bitte eine Mail.