26 Mrz

Zwei Radio-Interviews in zwei Wochen

Gteich zwei Mal interviewte ein Rundfunksender unsere Kundin Barbara Liebermeister in den zurückliegenden zwei Wochen zu einem Beruf- und Karrierethema

 

– zunächst der Mitteldeutsche Rundfunk zum Thema „Netzwerken im digitalen Zeitalter“ und dann der Bayrische Rundfunk zum Thema „Mittagsschlaf am Arbeitsplatz“.

 

Die Beraterin und Vortragsrednerin Barbara Liebermeister, die auch das Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ) in Frankfurt leitet, machen solche „Experten-Interviews“ Spaß – gerade weil es in ihnen in der Regel (da die Rundfunksender Endverbraucher-Medien sind) nicht wie meist in ihrem Arbeitsalltag um „harte“ Business- und Managementthemen geht, sondern um eher „softe“ Beruf- und Karrierethemen.

 

Interview zum Thema Netzwerken

Im Interview mit dem Mitteldeutschen Rundfunk war es Barbara Liebermeister unter anderem wichtig, die Botschaft zu transportieren, dass Netzwerken stets ein Geben und Nehmen ist; des Weiteren, dass tragfähige, persönliche Netzwerke im schnelllebigen, tendenziell eher von Unverbindlichkeit geprägten digitalen Zeitalter immer wichtiger werden, um die Herausforderungen zu meistern.

 

Vielleicht möchten Sie den Beitrag hören. Dann klicken Sie hier:

https://www.mdr.de/mediathek/infothek/audio-655174.html

 

Interview zum Thema Mittagsschlaf

Und in Ihrem Interview für den Bayrischen Rundfunk? In ihm erläuterte sie unter anderem,

  • warum ein Nickerchen am Arbeitsplatz in den deutschen Unternehmen leider immer noch eher ungern gesehen wird und
  • warum die entsprechenden Ruhezonen, sofern vorhanden, eher anders genutzt werden – zum Beispiel zum ungestörten Führen von Vier-Augen-Gesprächen.

Den Radiobeitrag können Sie sich hier anhören:

Er dauert, wie beim Radio üblich, weniger als 4 Minuten.

 

Wie kam es zu den Radio-Interviews?

Ganz einfach! Wir haben die Webseite von Barbara Liebermeister und die Webseite ihres Instituts für die Websuche optimiert. Deshalb stießen die Rundfunk-Redakteure beim Googeln auf sie und dachten nach deren Lektüre: „Das könnte eine interessante Gesprächs-/Interview-Partnerin sein.“ Also kontaktierten sie die Beraterin und Vortragsrednerin. So gewinnt diese übrigens auch die meisten Aufträge von Neukunden.

Wünschen Sie mehr Infos über die Autoren dieses Blog-Beitrags und die Leistungen der PRofilBerater, dann klicken Sie hier. Möchten Sie künftig über neue Blog-Beiträge informiert werden? Wenn ja, dann senden Sie uns bitte eine Mail.