20 Nov

Trainerzertifizierung: die Qualität der Trainer sichern

Trainer-Kompass – so heißt ein Qualitätsmanagement- und -sicherungssystem, das unser Kunde Messerschmidt Training, Darmstadt, in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt entwickelt hat.

 

Dieses in den letzten 1,5 Jahren in zahlreichen Unternehmen erprobte Instrument dient dazu, die firmeninternen Trainer von Unternehmen zu zertifizieren und die Qualität von deren Trainings nachhaltig zu sichern.

 

Gestiegene Anforderungen erfordern Zertifizierung

Für die Entwicklung des Trainer-Kompasses entschied sich Messerschmidt Training, laut Inhaber Dr. Detlef Messerschmidt, weil an Fachtrainer viele Anforderungen gestellt werden – fachliche, methodisch-didaktische und persönliche. „Und diese steigen in der VUKA-Welt kontinuierlich.“

 

Hinzu kommt: Immer mehr Unternehmen sind aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder Kunden-Vorgaben verpflichtet, gewisse Mitarbeitergruppen regelmäßig weiterzubilden – und zwar von Personen, die nachweislich hierfür qualifiziert sind. Andere Unternehmen haben sich diese Verpflichtung selbst auferlegt – zum Beispiel, weil sie sich als der Service- oder Qualitätsführer in ihrem Markt profilieren möchten.

 

Die Qualifikation der firmeninternen Trainer checken

All diese Unternehmen stehen regelmäßig vor der Herausforderung zu überprüfen:

  • Verfügen unsere Fachtrainer schon über die Kompetenzen, die sie für ein professionelles Wahrnehmen ihrer Funktion brauchen? Und:
  • In welchen Bereichen besteht bei ihnen noch ein Entwicklungsbedarf, wenn wir unsere Ziele erreichen möchten?

 

Genau diese Funktion hat der Trainer-Kompass. Er liefert den Unternehmen einen Überblick, inwieweit ihre Fachtrainer bereits über die heute oder künftige benötigte Kompetenz verfügen. Außerdem bildet er die Grundlage für deren Zertifizierung als Trainer.

 

Trainerzertifizierung liegt Kompetenzmodell zugrunde

Entschließt sich ein Unternehmen, einen solchen Check-up bei seinen Trainern vorzunehmen, treffen sich Messerschmidt-Berater zunächst mit den Verantwortlichen. Gemeinsam erstellen sie unter anderem mit Hilfe des Kompetenzmodells, das dem Trainer-Kompass zugrunde liegt, ein detailliertes Anforderungsprofil für die Fachtrainer. Außerdem definieren sie, in welchem Verhalten sich in der Praxis das Vorhandensein der gewünschten Fähigkeiten und Eigenschaften zeigt.

 

So gewappnet erstellt Messerschmidt Training ein Portfolio branchenspezifischer Übungen, die dem Anforderungsprofil der Fachtrainer entsprechen. Diese werden unternehmensspezifisch modifiziert. Danach folgt eine eintägige, Trainer-Kompass genannte Präsenzveranstaltung. Dort absolvieren die (künftigen) Fachtrainer die Übungen unter Beobachtung – ähnlich wie bei einem Assessment-Center.

 

Gutachten attestiert Trainer-Qualität & -Kompetenz

Danach geben sich die Teilnehmer zunächst wechselseitig eine Rückmeldung über ihr Auftreten und ihre Wirkung als Trainer. Anschließend erhalten sie von den Messerschmidt-Trainerausbildern ein persönliches Gesamt-Feedback u.a. über ihre Trainingsvorbereitung und ihr Vorgehen und Verhalten bei den Übungen.

 

Die Beobachtungen fließen in individuelle Kurzgutachten ein, in denen die Stärken und Entwicklungsfelder der Trainer-Kompass-Teilnehmer dargestellt sind. Diese werden mit den Teilnehmern individuell besprochen. Außerdem werden die Gutachten den Auftragsgebern in den Unternehmen für die weitere Laufbahn- und Entwicklungsplanung zur Verfügung gestellt.

 

Mit qualifizierten Trainern den Change-Bedarf meistern

Für das Durchführen der skizzierten Trainer-Qualifizierungs- und Zertifizierungsmaßnahme entschließt sich eine wachsende Zahl von Unternehmen auch, weil sie erkannt haben: Ohne hochqualifizierte Fachtrainer können wir in der von rascher Veränderung und sinkender Planbarkeit geprägten VUKA-Welt weder die nötige Veränderungsdynamik entfalten, noch unsere Unternehmensziele erreichen.

 

Durch Trainerzertifizierung Leistungsträger binden

Hinzu kommt: Viele Unternehmen wollen den Frauen und Männern, die in ihrer Organisation oft als Zusatzaufgabe eine Trainerfunktion übernehmen, eine angemessene Wertschätzung signalisieren. Deshalb integrieren sie die Trainerausbildung und -zertifizierung in ihre firmeninternen Laufbahnwege – auch um die Motivation der Fachtrainer, die in Regel hochqualifizierte Fachkräfte sind, hoch zu halten und ihre Identifikation mit dem Unternehmen zu stärken.

 

Nähere Infos über den Trainer-Kompass finden Interessierte auf der Webseite von Messerschmidt Training.

Wünschen Sie mehr Infos über die Autoren dieses Blog-Beitrags und die Leistungen der PRofilBerater, dann klicken Sie hier. Möchten Sie künftig über neue Blog-Beiträge informiert werden? Wenn ja, dann senden Sie uns bitte eine Mail.