26 Jul

Die Webseite: die Leuchtreklame von Coaches

Monatlich schreibe ich einen Artikel zum Themenkomplex „Marketing für Coaches“ für XING, den das Business-Portal unter anderem per Newsletter an die auf ihm gelisteten Coaches sendet.

Soeben ist der neuste Artikel erschienen mit dem Titel „Die Webseite: die Leuchtreklame von Coaches“. In ihm gehe ich darauf ein, dass viele Coaches beim Konzipieren ihrer Webseite das Pferd sozusagen von hinten aufzäumen.

 

Berater- bzw. Coach-Webseite muss gefunden werden

Das heißt: Sie treffen sich zunächst zum Beispiel mit einem (Web-)Designer und überlegen sich mit ihm, wie die Webseite gestaltet sein soll. Welche Farben verwenden wir? Wo platzieren wir das Logo? Danach konzipieren sie die Webseite und formulieren die benötigten Texte. Und erst ganz am Schluss, wenn die Webseite schon getextet und gestaltet ist und häufig sogar bereits programmiert ist und im Netz steht, fragen sie sich: Wie sorge ich dafür, dass meine Zielkunden im Netz häufig auf meine Seite stoßen? Dabei handelt es sich bei dem „Gefunden-werden“, um eine Grundfunktion, die jede Webseite erfüllen muss, damit sie die gewünschte Wirkung entfalten kann.

 

Webseite muss Kunden in den „Laden“ locken

Das gilt insbesondere für die Webseiten solcher persönlicher Berater wie Coaches, denn ihre Büros befinden sich meist irgendwo versteckt in einer Stadt in einer Seitenstraße. Also haben sie anders als die meisten Imbiss-Buden und Läden in der Innenstadt kaum Laufkundschaft. Deshalb kann ihr Geschäft nur „brummen“, wenn die Coaches zum Beispiel mit ihrer Webseite dafür sorgen, dass ihre Zielkunden auf sie aufmerksam werden.

Möchten Sie den ganzen XING-Coaches-Artikel lesen, dann klicken Sie bitte hier.

Wünschen Sie mehr Infos über die Autoren dieses Blog-Beitrags und die Leistungen der PRofilBerater, dann klicken Sie hier. Möchten Sie künftig über neue Blog-Beiträge informiert werden? Wenn ja, dann senden Sie uns bitte eine Mail.